Baum der Erkenntnis unterstützt zwei Projekte in Nicaragua und Gambia

Unser „Baum der Erkenntnis entwickelt sich weiter prächtig, und seine Früchte sind nicht nur pädagogischer Art – einige fallen auch in unseren Geldbeutel. Internationale Solidarität war uns immer wichtig, und sie ist heute wichtiger denn je.

Pan y arte:
Kinder brauchen Essen und Trinken. Genauso wichtig ist die emotionale Nahrung: singen, tanzen, malen, lesen oder Musik machen“, sagt Matthias Brandt von pan y arte.

2012 konnten wir die verschiedenen Projekte von pan y arte in Nicaragua besuchen und erleben, wie „bildungshungrig“ die Kinder sind und froh, an den verschiedenen Projekten teilnehmen zu dürfen. Wenn der Bücherbus Berthold Brecht ins Dorf kommt, stehen die Kinder Schlange, um ein Buch ausleihen zu dürfen, und in den verschiedenen Musikprojekten lernen die Kinder, ein Instrument zu spielen und Musik zu genießen. Dieses Jahr haben wir die pan y arte - Stiftung für die wichtigen Aufgaben in Nicaragua gestärkt, in dem wir so zu sagen Früchte aus dem Baum der Erkenntnis geerntet und weitergereicht haben. Unter www.panyarte.de könnt ihr euch weiter informieren und vielleicht mit einer Spende helfen.

River Boat Doctors International:
Durch Vorträge durch unseren früheren Hausarzt Dr. med. Markus Schopp haben wir ein Projekt in Gambia in Afrika kennengelernt. Der Verein „Riverboat Doctors International e.V.“ betreibt seit 2007 eine Gesundheitsstation in Buniadu, einem Provinzdorf am Nordufer des Gambia-Flusses in Gambia. Das Gesundheitszentrum wird von einer erfahrenen gambischen Krankenschwester geleitet, und das Team besteht aus weiteren einheimischen Mitarbeitern. Täglich werden bis zu 70 Patienten behandelt, wobei Kinder den Großteil der Patienten ausmachen. Direkt neben dem Gesundheitszentrum liegt ein Kindergarten, dessen Betrieb der RDI e.V. seit August 2017 übernommen hat. Hier stehen große Renovierungs- und Ausrüstungsarbeiten bevor. Um dieses zu sichern, haben wir entschieden, auch hier einen ordentlichen „Baum der Erkenntnis“ zu pflanzen und die RDI in ihrer Arbeit zu unterstützen. Vielleicht helfen Sie auch mit. Siehe auch www.rdi-ev.de

Zurück

Wir nutzen Cookies um deine Nutzererfahrung auf unserer Website zu verbessern. Weiterlesen …